Konstruktive Unterstützung

Seit vielen Jahren unterstützen wir unsere Kunden durch die folgenden Konstruktions- und Beratungsleistungen bei Projekten im Bereich Umformtechnik. Profitieren auch Sie von unserem umfassenden Angebot:

Wir bieten Ihnen:
  • Durchführung von Machbarkeitsstudien
  • Auslegung von Stadiengängen
  • Effiziente Simulationsauswertung
  • Konstruktion von Werkzeugsätzen
  • Erstellen von Fertigungszeichnungen
  • Fertigung von Werkzeugsätzen
  • Werkzeuginbetriebnahme vor Ort
  • Optimierung von Werkzeugen
  • Nutzungsgradoptimierung
Durchführung von Machbarkeitsstudien

Sie wissen bereits, welches Produkt Sie als nächstes in Ihrem Haus herstellen möchten? Sehr gut. Gerne prüfen wir für Sie, ob das Wunschprodukt presstechnisch realisierbar ist.

Gleichzeitig erörtern wir, welche Pressen sich zur Umsetzung am besten eignen bzw. ob Ihr Unternehmen bereits über eine geeignete Maschine verfügt.

Durchführung von Machbarkeitsstudien

Auslegung von Stadiengängen

Nach erfolgreich absolvierter Machbarkeitsstudie erstellen wir den Stadiengang für Ihr Produkt.

Die Auslegung erfolgt unter Berücksichtigung der Erfahrungen und Berechnungsmöglichkeiten der Umformtechnik. Gern führen wir an dieser Stelle auch eine komplette Berechnung, unter Einsatz der Simulationssoftware Simufact.forming, durch. Dies empfiehlt sich besonders, wenn es sich um umformkritische Prozesse handelt.

Die Auslegung erfolgt als 3D-Modell zur optimalen Abstufung der Volumenverhältnisse. Vor der Konstruktion des Werkzeugaufbaus können Sie Ihre Erfahrungen im Rahmen einer gemeinsamen Konstruktionsbesprechung bestens mit einfließen lassen.

Auslegung von Stadiengängen

Effiziente Simulationsauswertung

Durch Einsatz der Simulationssoftware Simufact.forming gelingt es unseren Experten, bestehende oder neue Auslegungen durch Berechnung zu verifizieren bzw. zu optimieren.

Auch die präzise Berechnung der Werkzeugbelastung übernehmen wir in diesem Zusammenhang für Sie.

Effiziente Simulationsauswertung

Konstruktion von Werkzeugsätzen

Auf Basis des Stadiengangs legen wir für Sie den Werkzeugaufbau unter Berücksichtigung der Maschinenmaße und der mechanischen Eigenschaften aus. Die Darstellung erfolgt als 3D-Modell.

Vor Erstellung der Einzelteilzeichnungen des Werkzeugs laden wir Sie in aller Regel zu einer Konstruktionsbesprechung ein, in der wir all Ihre Änderungswünsche berücksichtigen.

Besonders achten wir zu diesem Zeitpunkt darauf, Ihre Standardwerkzeuge, wie z.B. Fassungen, Hinterlagen, Druckbolzen etc., zu übernehmen.

Konstruktion von kompletten Werkzeugsätzen

Erstellen von Fertigungszeichnungen

Nachdem der Konstruktionsprozess abgeschlossen ist und Sie uns Ihre Freigabe erteilt haben, erstellen wir für sämtliche Einzelteile entsprechende Fertigungszeichnungen.

Soweit nicht anders gewünscht, vergeben wir Zeichnungsnummern nach unserem internen Nummernsystem. Selbstverständlich können wir aber auch Ihr Nummernsystem verwenden.

Sollten im Hinblick auf Werkstoffe und Härteangaben entsprechende Normen bzw. Vorschriften vorliegen, können auch diese von uns übernommen werden.

Erstellen von Fertigungszeichnungen

Fertigung von Werkzeugsätzen

WTN ist bekannt als Hersteller hochpräziser Stahl- und Hartmetall-Werkzeuge für die Umformtechnik. Durch unser umfassendes Fertigungsspektrum haben wir zudem die Möglichkeit, komplette Werkzeugsätze für Sie zu fertigen.

Die einzelnen Bauteile sind vormontiert und können ohne weitere Vorbereitung bei Ihnen in der Maschine installiert werden.

Fertigung von kompletten Werkzeugsätzen

Werkzeuginbetriebnahme vor Ort

Gerne unterstützen wir Sie bei der Werkzeuginbetriebnahme in Ihrem Unternehmen, in dem wir zusammen mit Ihrem Mitarbeiter an der Maschine die notwendigen Änderungen und Anpassungen durchführend besprechen.

Die Dokumentation dieser Projektphase sowie der daraus resultierenden Änderungen an den verschiedenen Zeichnungen übernehmen wir ebenfalls für Sie.

Werkzeuginbetriebnahme vor Ort

Optimierung von Werkzeugen

Durch Analyse des Verschleißes unter Berücksichtigung der Umformung bieten wir Ihnen Lösungsvorschläge zur Standzeitoptimierung Ihrer bestehenden Werkzeuge an.

Optimierungspotenziale können durch verschiedenste Maßnahmen ausgeschöpft werden. So z. B. durch eine Veränderung der Umformung, die Verwendung anderer Werkstoffe oder die Nutzung von Beschichtungen.

Optimierung von bestehenden Werkzeugen

Nutzungsgradoptimierung

In Zusammenarbeit mit Ihrem Mitarbeiter an der Maschine analysieren wir vor Ort den gesamten Fertigungsprozess.

Eventuelle Schwachstellen im Werkzeug, beim Transport, den Auswerferwagen oder den Umsetzspielen können so von uns identifiziert werden.

Die daraus abgeleiteten Maßnahmen zur Optimierung leiten wir zeitnah ein.

Nutungsgradoptimierung

1 2 3 4 5 6 7 8 9